Aufgabenverzeichnis

Erdwärmenutzung, Grundwasser

Wenn Sie eine Grundwasser-Wärmepumpe errichten und betreiben wollen, benötigen Sie gegebenenfalls eine wasserrechtliche Erlaubnis für die Entnahme und Wiedereinleitung des Grundwassers.  

Bei Bohrungen, die über 100 Meter in den Boden eindringen, ist zusätzlich eine Anzeige beim Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) erforderlich.



Zuständigkeit

  • An den Kreis oder die kreisfreie Stadt (Untere Wasserbehörde) oder
  • an das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) in Clausthal-Zellerfeld (zuständige Bergbehörde).


Rechtsgrundlage

§ 8 und §§ 46ff. Wasserhaushaltsgesetz (WHG).

Für die Bohrungen:
§ 49 Wasserhaushaltsgesetz (WHG),
§ 127 Bundes-Berggesetz (BBergG),
§ 7 Wassergesetz des Landes Schleswig-Holstein (Landeswassergesetz).

WHG

§ 127 BBergG

§ 7 Landeswassergesetz

Whg

Section 127 BBergG

Section 7 Of the State Water Act




verwandte Vorgänge


Ansprechpartner

Fachdienst Natur und Umwelt - Kreis Ostholstein
Lübecker Straße 41
23701 Eutin

E-Mail: naturschutz@kreis-oh.de
 

Mitarbeiter (Fachdienst Natur und Umwelt - Kreis Ostholstein)

Frau Köberle Vcard herunterladen
Grundwasser

Tel.: +49 4521 788-851
Fax: +49 4521 788-96851
E-Mail: s.koeberle@kreis-oh.de
| Zimmer: A 3.16
 

Mitarbeiter (Fachdienst Natur und Umwelt - Kreis Ostholstein)

Frau Penz Vcard herunterladen
Bodenschutz, Grundwasser

Tel.: +49 4521 788-842
Fax: +49 4521 788-96842
E-Mail: a.penz@kreis-oh.de
| Zimmer: A 3.16
 


Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG)
Stilleweg 2
30655 Hannover

Tel.: +49 511 643-0
Fax: +49 511 643-2304
E-Mail: poststelle-hannover@lbeg.niedersachsen.de
Web: www.lbeg.niedersachsen.de
 


Zuständigkeits-Suche

 

Quelle der Inhalte:
Landesportal Schleswig-Holstein