ältere Menschen im Quartier

Gesundheitsförderung und Prävention für ältere Menschen im Quartier

Das Projekt wird vom AWO Bundesverband e.V. koordiniert und an fünf ländlichen Standorten, darunter Lensahn, umgesetzt. Der Verband der Ersatzkassen e. V. fördert das Modellprojekt nach § 20 a SGB V.


Gesund Älterwerden in Lensahn


Gesund Älterwerden, geistig fit und im Alltag selbstständig sein - das ist der Wunsch aller Menschen.
Auch im Alter gibt es viele Möglichkeiten, die Gesundheit zu erhalten und zu verbessern. Regelmäßige körperliche Aktivitäten, gesunde Ernährung, wenig Stress und Sorgen sowie ein verantwortungsbewusster Umgang mit Sucht halten gesund. Auch ein gut gestaltetes Wohnumfeld und gemeinsames Beisammensein tragen zu einer guten Lebensqualität bei.

Die AWO setzt sich mit verschiedenen Partnern dafür ein, die Bedingungen für ein gesundes Älterwerden in der Gemeinde zu verbessen. Dabei richtet sich das Projekt vor allem nach den Wünschen der Bürger*innen vor Ort.

Was will das Projekt erreichen?
•    Gemeindevertreter*innen und Fachkräfte miteinander vernetzen, um gemeinsam zum
     Thema „Gesundes Altern“ zusammenzuarbeiten.
•    Bürger*innen werden nach ihren Wünschen gefragt und eingeladen, mitzumachen.
•    Gemeinsam werden Angebote entwickelt und umgesetzt, die zu einem gesunden
     Älterwerden in Lensahn beitragen.

Was ist im Projekt bereits passiert?

Seit Ende 2018 trifft sich regelmäßig eine Steuerungsrunde, um die Projektaktivitäten zu planen und umzusetzen.
In der Steuerungsrunde engagieren sich Vertreter*innen der Gemeinde Lensahn, der AWO vor Ort, des DRK, der Kirche, des LandFrauen Vereins und des TSV Lensahn.

Bürgerveranstaltung
Im Mai 2019 fand eine „Ideenwerkstatt“ im Haus der Begegnung statt, zu der Bürger*innen ab 65 Jahren eingeladen waren.

Folgende Fragen standen dabei im Mittelpunkt:
•    Was wünschen sich die Lensahner*innen für ein gesundes Älterwerden?
•    Was fehlt in der Gemeinde?
•    Welche Wünsche lassen sich in die Tat umsetzen?

Unter den Teilnehmenden wurde lebhaft diskutiert und viele Ideen und Wünsche gesammelt.
Diese Ideen und Wünsche werden in einer Arbeitsgruppe umgesetzt, zu der Interessierte herzlich eingeladen sind.

Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit den Themen „Bewegung“ und „Begegnung“
•    Es werden regelmäßige Kochtreffen mit den LandFrauen zur gesunden Ernährung,
•    ein Trauercafe mit Pastor Reimann und
•    die Belebung der Boule-Bahn am Kurpark mit dem AWO Ortsverein angeboten.

In Planung sind außerdem folgende Angebote:
•    Sitzgymnastik beim TSV Lensahn
•    Gründung einer Wandergruppe
•    Vorträge zur gesunden Ernährung

Mitmachen
Die Arbeitsgruppe trifft sich regelmäßig in der AWO Bürgerbegegnungsstätte, Dr. Julius-Stinde-Straße 11a, 23738 Lensahn.


Wer das Projekt unterstützen und sich aktiv einbringen möchte, kann sich bei der Ansprechpartnerin vor Ort,

Corinna Ippig
Telefon: 04363/9026-26
E-Mail: Corinna.Ippig@awo-sh.de

melden.

Anstehende Termine:

•    18. März um 15.00 Uhr: Trauercafe in der AWO Bürgerbegegnungsstätte
     mit Pastor Reimann
•    29. April um 15.00 Uhr: Belebung der Boule-Bahn am Kurpark (gegenüber der AWO
     Bürgerbegegnungsstätte) mit dem AWO Ortsverein.


Interessierte sind herzlich zum Mitmachen eingeladen!

Das Projekt wird untersützt von